Eine neue Dieselpumpe für so einen alten Motor ist nur schwer zu bekommen und wenn doch, sicherlich zu einem Preis, den sich die Gruppe nicht leisten könnte.

Aufgeben wollte aber auch niemand!

Also wurde der Motor von Hand gedreht und vorsichtig versucht die kleinen Kolben der Pumpe zu lösen.
Da nur der Donnerstagabend ein Gruppenabend ist, dauerte es bis zum Frühjahr 2012, bis in dem ersten Zylinder des Motors eine Verbrennung stattfand und ein zartes Rauchwölkchen aus dem Auspuff puffte.

Da von nun an der Inbetriebnahme des Motors nichts mehr entgegenstand, konnte mit der Aufarbeitung der hinteren Bremse begonnen werden, aber auch Bremsleitungen und -schläuche waren brüchig. Nach Recherchen wurden Leitungen und Schläuche vom MB-Sprinter eingebaut, da diese passten. Bremsflüssigkeit wurde besorgt und die Bremse entlüftet - dabei geschah es - die vorderen Bremsschläuche platzten! Also mussten Bremsleitungen und -schläuche komplett erneuert werden.
Nachdem das erledigt war konnten das Untergestell und Aufbau neu gestrichen werden. Der Ersatz des oben erwähnten, kaputten Überdruckventils wurde über eine große Internetplattform erstanden.
Der SKL bremst zwar hydraulisch, doch für einen eventuellen Anhänger wird die Druckluftanlage benötigt und für das Signalhorn natürlich.

   

Zugang Mitglieder  

Nur für registrierte Mitglieder!

Eine Hilfe zur Rücksetzung des Kennwortes befindet sich im Hilfebereich zu unserer Webseite (siehe Menüpunkt "Hilfe und Info" im Hauptmenü

   

VCNT - Visitorcounter  

Heute 9

Gestern 26

Woche 55

Monat 71

Insgesamt 57318

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
© Flügelrad 79